Freiwillige Feuerwehr Dittelsheim-Hessloch

Die Feuerwehr am Fuße des Kloppberges

Wo sind Rauchmelder anzubringen?

Beachten Sie, in welchen Räumen und an welcher Stelle Sie Rauchmelder anbringen sollten, damit Sie immer auf der sicheren Seite sind: rechtlich und technisch.

Die Pflichträume

In jedem Schlafzimmer, Kinderzimmer und Flur, der als Fluchtweg aus einem Aufenthaltsraum dient, sind Rauchmelder Pflicht, im Fachjargon: die Mindestausstattung, der Mindestschutz. Das gilt für alle Bundesländer. Doch es gibt weitere Auflagen – je nach Bundesland:

Schauen Sie auf der Seite mit Ihrem Bundesland, um zu erfahren

Die Kür-Räume

Unabhängig davon, wie die Rauchmelderpflicht in Ihrem Bundesland geregelt ist: Wir empfehlen Ihnen, Rauchmelder auch im Wohnzimmer, im Spielzimmer und im Arbeitszimmer anzubringen. Denn es geht um nichts Geringeres als Ihre Sicherheit – und die Ihrer Familie.

Die Ausnahme-Räume

Küche, Bad, Waschraum, Garage, Dachboden, Keller: Das sind Räume, in denen entweder viel Wasserdampf, viel Staub oder Abgase entstehen oder wie auf dem Dachboden erhöhte Temperaturen herrschen, die den Rauchmelder auslösen können. Wer zur Sicherheit auch Küche, Garage und Keller schützen will, dem empfehlen sich Wärme- oder Hitzemelder. Bei Gasthermen, Kaminen und Öfen sind Sie mit CO-Meldern gut beraten.

Die Platzierung im Raum

Ein Rauchmelder reicht nur für einen 60 qm großen Raum. Bei größeren Räumen und baulichen Besonderheiten beachten Sie bitte:


Quelle: https://www.rauchmelder-lebensretter.de/installation-und-wartung/rauchmelder-anbringen/